Kurse und Seminare


Kurse und Seminare bei Kremer Pigmente in Aichstetten

Farbmuehle Kremer Pigmente - Aichstetten

Das Wissen über die Anwendung und Verarbeitung unserer hochwertigen Pigmente bildet eine wertvolle Grundlage für Malerei und Restaurierung.
In unseren Seminaren soll Ihnen zusammen mit unseren langjährig erfahrenen Dozenten (s.u.) die Möglichkeit gegeben werden, ausgewählte Rohstoffe nach traditionellen Methoden zu verarbeiten.
Wir laden Sie ein, eine Selektion aus dem reichhaltigen Spektrum der Pigmente und Bindemittel kennen zu lernen.

Auf Ihren Besuch im idyllischen Allgäu in der Farbmühle freuen wir uns.

Dr. Georg Kremer



Pigmentherstellung und -verwendung
03. – 04.April 2014

Jeder kennt sie – die berühmten steinzeitlichen Höhlenmalereien in Frankreich, Afrika und überall sonst auf der Welt. Schon seit Jahrtausenden also scheint die Verwendung von Pigmenten und Bindemitteln bekannt zu sein. Heute ist diese Art der Farbherstellung oftmals in Vergessenheit geraten – ersetzt durch die fertigen Farben, die zu tausenden in Tuben und Näpfchen abgefüllt in den Regalen der Künstlerbedarfsmärkte stehen. Doch wie werden zum Beispiel Öl- oder Aquarellfarben hergestellt? Und wie kommen sie in die Tuben und Näpfchen?

Das zweitägige Seminar beinhaltet eine theoretische Einführung in die Geschichte der Farbherstellung und eine Erläuterung der Begriffe Pigment und Farbstoff, Bindemittel und Lösemittel. Wir stellen Pigmente auf traditionelle Weise selbst her und verarbeiten diese weiter zu gebrauchsfertiger Farbe. Sie lernen, wie man aus Farberde ein Pigment gewinnt und wie man dieses mit verschiedenen Bindemitteln weiterverarbeiten kann. Die selbst angeriebenen Aquarell- und Ölfarben füllen wir in Aquarellnäpfchen bzw. Ölfarbentuben.

Kursgebühr 225,- € inkl. MwSt.

Inkl.: Verpflegung während des Kurses (Brotzeit und Mittagessen)
Benutzung der benötigten Materialien
Mitnahme der hergestellten Farben
Führung durch die Farbmühle

Organisatorisches

  • Die Kursdauer beträgt 2 Tage
  • Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt
  • Anmeldung telefonisch oder per e-Mail an thelen@kremer-pigmente.de
  • Der Kurs findet im Pfarrstadel in Aichstetten statt
  • Treffpunkt im Pfarrstadel am 03.April ist 09.00 Uhr
  • Gern sind wir Ihnen bei der Suche nach einer Übernachtungsmöglichkeit behilflich
  • Am Donnerstagabend gibt es die Möglichkeit, gemeinsam mit der Familie Kremer zu Abend zu essen (auf eigene Kosten)

Erfolgt Ihrerseits eine Stornierung bis 21 Tage vor Kursbeginn, werden 50% der Kursgebühren fällig. Bei einer späteren Stornierung wird der volle Betrag berechnet.



Moderne Acrylfarbe
Geschichte, Eigenschaften, Möglichkeiten.
08. – 09.Mai 2014

Mit der Entwicklung synthetischer Harze und Kunstharzdispersionen im 20. Jahrhundert eröffneten sich auch neue Möglichkeiten für die Künstler. Seit der Markteinführung der ersten Künstleracrylfarben um 1950 hat sich vieles verändert. Neben unzähligen Marken von gebrauchsfertigen Künstleracrylfarben haben Künstler heute auch die Möglichkeit, Acrylfarben aus Pigment und Bindemittel selbst herzustellen. Das moderne Bindemittel „Acryl“ ist die Alternative zu traditionellen Malmitteln wie Öl und Tempera.

In unserem eineinhalbtägigen Kurs in der Farbmühle in Aichstetten beschäftigen wir uns rund um das Thema Acryl. Das Seminar beinhaltet eine theoretische Einführung in die Geschichte und chemische Struktur der Kunststoffe, die uns im täglichen Leben begegnen. Wir befassen uns mit der Zusammensetzung und Eigenschaften von Kunstharzdispersionen, deren Filmbildung und Trocknung.

Unterschiede und Eigenschaften der Acryldispersionen aus dem Kremer-Sortiment werden erklärt und durch das systematische Erstellen von Probeaufstrichen veranschaulicht. Ferner zeigen wir, wie man Acryldispersionen verdicken oder mattieren kann und erläutern verschiedene Zusätze zur Modifizierung. Auch die Möglichkeiten und Grenzen des Bindemittels, Haltbarkeit und Beständigkeit werden angesprochen und diskutiert.

Kursgebühr 225,- € inkl. MwSt.

Inkl.: Verpflegung während des Kurses (Brotzeit und Mittagessen)
Benutzung der benötigten Materialien
Führung durch die Farbmühle

Organisatorisches

  • Die Kursdauer beträgt 1,5 Tage
  • Die Teilnehmerzahl ist auf 16 Personen begrenzt
  • Anmeldung telefonisch oder per e-Mail an thelen@kremer-pigmente.de
  • Der Kurs findet im Pfarrstadel in Aichstetten statt
  • Treffpunkt im Pfarrstadel am 08.Mai ist 09.00 Uhr
  • Gern sind wir Ihnen bei der Suche nach einer Übernachtungsmöglichkeit behilflich
  • Am Donnerstagabend gibt es die Möglichkeit, gemeinsam mit der Familie Kremer zu Abend zu essen (auf eigene Kosten)

Erfolgt Ihrerseits eine Stornierung bis 21 Tage vor Kursbeginn, werden 50% der Kursgebühren fällig. Bei einer späteren Stornierung wird der volle Betrag berechnet.


Weitere Seminare mit Kremer Pigmente Kursleitern

Diese Kurse werden geleitet von Thomas Rickert, Produktionsleiter, und
Dipl.-Rest. Eva Eis, technische Beraterin.
Beide sind erfahrene Kremer Pigmente Kursleiter.

Farbe – selbst hergestellt

Kunstakademie Allgäu, Rotkreuzstr. 2, 87488 Betzigau
27. – 28.06.2014



Farbe – selbst hergestellt aus Pigment & Bindemittel

Freie Kunstakademie Gerlingen, Kunstwerkstatt, Holderäckerstraße 5, 70839 Gerlingen.
18. – 19.07.2014



Farbe – selbst hergestellt

Kunstakademie Bad Reichenhall, Alte Saline, 83435 Bad Reichenhall
13. – 14.09.2014



Seit Anbeginn der Menschheit wurden aus Naturmaterialien Pigmente und Bindemittel hergestellt, mit deren Hilfe zum Beispiel die berühmten Höhlenmalereien der Steinzeit entstanden sind. Erfahren Sie, woraus die Pigmente bestehen und wie sie in das Näpfchen oder die Tube aus dem Künstlerfachhandel kommen.

Wir helfen Ihnen, Ihre Pigmente auf traditionelle Weise selbst herzustellen und diese zu gebrauchsfertiger Farbe weiterzuverarbeiten. Sie lernen, welches Pigment sich mit welchem Bindemittel verträgt und füllen Ihre selbst angeriebenen Aquarell- und Ölfarben in Aquarellnäpfchen bzw. Ölfarbtuben.

Anmeldung ist nicht hier bei Kremer Pigmente, sondern bei den jeweiligen Veranstaltern.

nach oben

Andere Kurse



nach oben